Erfolgreiche Teilnahme an Thüringer Schulschachmeisterschaft der Grundschulen

Erfolgreiche Teilnahme an Thüringer Schulschachmeisterschaft der Grundschulen

Am vergangenen Samstag fand die Schulschachmeisterschaft der Wettkampfklasse Grundschulen seit vielen Jahren erstmals nicht in der Erfurter Thüringenhalle sondern der Riethsporthalle statt. Dort konnten sich insgesamt 73 Mannschaften mit jeweils vier Spielern im Grundschulalter unter besten Spielbedingungen auf den 64 Feldern messen.

Die Schachgemeinschaft Blau Weiß Stadtilm arbeitet seit Jahren mit einigen Schulen im Ilm-Kreis zusammen und lehrt dort das königliche Spiel im Rahmen von Schach-Arbeitsgemeinschaften. Auch in diesem Jahr sind wieder vier Mannschaften, welche durch die Schachgemeinschaft betreut werden, angetreten. Leider weniger als ursprünglich geplant, da krankheitsbedingt viele Kinder nicht teilnehmen konnten. So konnte keine Mannschaft der Emil-Petri-Schule Arnstadt starten.

Die Grundschule Stadtilm stellte zwei Mannschaften, die Grundschule Dörnfeld und die Grundschule Kirchheim jeweils eine Mannschaft. Nach sieben Runden mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler belegte die Grundschule Kirchheim mit 10 Mannschafts- und 18,5 Brettpunkten einen hervorragenden 9. Platz. Luis Möschwitzer, Leonard Rapp, Tim Beck und Cedric Köhler überzeugten mit einer guten Leistung. Leonard wurde als Brettbester an Brett zwei geehrt, was seine souveräne Leistung verdeutlicht. Nur ein Quäntchen Glück fehlte manchmal, um eine noch bessere Mannschaftsplatzierung zu erreichen. Doch besonders bei den sehr jungen Spielern liegen Sieg und Niederlage zumeist dicht beisammen, was Trainer und Betreuer oft zu nervösen Kiebitzen macht.

Die Grundschule Dörnfeld erreichte mit 8 Mannschafts- und 19 Brettpunkten in der Besetzung Marius Tomasini, Onno Thamm, Fabio Tomasini sowie Niclas Witt einen hervorragenden 19. Platz. Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung von Fabio Tomasini, der mit 6,5 von 7 Punkten als Brettbester an Brett drei ausgezeichnet wurde. Bei der Grundschule Stadtilm fehlte einer der besten Spieler leider krankheitsbedingt, sodass Platz 21 mit 8 Mannschafts- und 16,5 Brettpunkten für die erste Mannschaft eine ordentliche Leistung ist. In Topbesetzung wäre ein Spitzenplatz realistisch gewesen, doch auch so gaben Paul und Eric Langer, Julius Grenda sowie Lina Perlet ihr Bestes.

Die zweite Mannschaft der Grundschule Stadtilm belegte Rang 68 mit 4 Mannschafts- und 9,5 Brettpunkten. Hier war die Teilnahme nicht auf Spitzenleistungen ausgerichtet. Jasmin Liebl, Willy Fürtig, Eva-Lina Hoffmann und Ron Biewald konnten das im Verein und der Schach-AG Gelernte zeigen und Turniererfahrung sammeln.

Nun steht die Vorbereitung auf die Deutsche Schulschachmeisterschaft der Wettkampfklasse Grundschulen, welche die Schachgemeinschaft Blau Weiß Stadtilm in Friedrichroda ausrichtet, im Mittelpunkt. Hier werden wieder die besten Grundschüler Deutschlands ihr Können unter Beweis stellen.

Stephan Berner