Tierquälerei – ausgesetzter Hund am Haunberg/ Silberberg

Tierquälerei – ausgesetzter Hund am Haunberg/ Silberberg

Am 11.07.2017 wurde ein weiblicher, extremst verwahrloster, verfilzter, verletzter und kranker Pikinese in einen Jutesack verschnürt im Wald abgelegt. Das Tier ist etwa 10 Jahre alt. Spaziergänger fanden das Tier und der Jagdpächter brachte es zum Tierarzt nach Arnstadt. Ob das Tier überlebt ist noch nicht zu sagen. Von Amtswegen wird gegen den Halter ermittelt, da dieser unmoralische Umgang mit einem Tier nicht hingenommen werden kann und darf. Weil der Fundort Stadtilmer Flur war, ist Kraft Gesetz die Stadt Stadtilm sachlich, örtlich, aber auch finanziell für den Vorgang zuständig. Um dem Halter habhaft zu werden bitten wir um geeignete Hinweise. Insbesondere der abgebildete Jutesack könnte vielleicht entscheidend sein.

Sie wenden sich bitte an das Ordnungsamt/ Herrn Werner: Tel.: 03629-668823 oder bauamt@stadtilm.de, vielen Dank!